Unser Wahlprogramm

HERKUNFT.ZUKUNFT.CDW!

#WirSindBergen

Es ist wieder so weit. Am 12.September stehen erneut die Kommunalwahlen vor der Tür. Erstmals wird bei dieser Kommunalwahl für die Stadt Bergen die CDW e.V. „Christlich Demokratische Wählergruppe e.V.“, antreten und vier Kandidat*innen ins Rennen schicken. Gegründet wurde die CDW im Jahr 2015 in Winsen. 2021 folgten dann die Ortsverbände Bergen und Hambühren. Mit diesem Faltblatt wollen wir Ihnen die Arbeit der CDW in Bergen, sowie der Kandidatinnen und Kandidaten für den neuen Stadtrat vorstellen. Darüber hinaus wollen wir zeigen, mit welchen innovativen Ideen wir unsere Region ohne Fraktionszwang voranbringen wollen. An erster Stelle steht für uns, dass Bergen profitiert.

Somit ist es uns egal, ob eine Idee aus unserer Schmiede, von der Verwaltung oder aus einem anderen politischen, demokratischen Lager kommt. Was gut für Bergen ist wird von uns unterstützt. Kompetenzen nutzen, Köpfe zusammenstecken und gemeinsam entscheiden, ohne Fraktionszwang. So werden wir unseren Auftrag für unsere Heimat, welche uns sehr am Herzen liegt, in den kommenden fünf Jahren erfüllen. Erfahren Sie nicht nur mehr über das, was wir in den nächsten Jahren vorantreiben werden, sondern lernen auch unsere vier Kandidatinnen und Kandidaten aus Bergen, Wohlde, Offen und Sülze näher kennen. Wir möchten nicht nur fünf Wochen vor der Wahl für Sie da sein, sondern auch in den kommenden fünf Jahren und darüber hinaus. Dabei hoffen wir, sie zu überzeugen uns mit Ihren drei Stimmen zu unterstützen. Nur als Team können wir gemeinsam mit ihnen unsere Heimat weiter gestalten, getreu dem Motto Herkunft.Zukunft.CDW!

Wählen Sie daher am 12. September die Kandidatinnen und Kandidaten der CDW.
Christoph Rochell und Christine Lindhorst

#Wir machen uns für euch auf den Weg

#Wir sind aktives Leben und Altern

Der demographische Wandel macht es mehr als deutlich. Unsere Gesellschaft braucht andere, neue Wohnformen. Die Menschen werden älter, bleiben länger agil und möchten am Leben aktiv teilnehmen. Dazu bedarf es Wohnformen die barrierefrei, zentrumsnah und generationsübergreifend sind. Auch der barrierefreie Zugang zu allen öffentlichen Gebäuden und Geschäften gehört dazu. Wie so etwas umzusetzen ist, weiß unser Kandidat Walter Enders besonders gut. Als Rollstuhlfahrer hat er sehr viele eigene Erfahrungen gesammelt. Kurze Wege zu Ärzten, zu Nahversorgern und zum aktiven Dorfleben gehören für ihn zu einem weitestgehend selbstbestimmten Leben.
Hier gilt es für Verwaltung und Politik einen passenden Investor zu finden, der gemeinsam mit den Bürger*innen ein solches Projekt verwirklichen kann. Ein Standort dafür wäre evtl. das ehemalige Naafi-Gelände. Auch der Zuzug neuer Bürger*innen in die Stadt und ihre Ortschaften ist ein unbedingtes Thema. Es müssen neue Baugebiete ausgewiesen und angeboten werden. Gerade junge Familien zieht es in den ländlichen Raum. Junges, lebendiges Leben für eine aktive und innovative Zukunft.

#Wir sind nachhaltig

Das Thema nachhaltiges Denken ist im Hinblick auf den Klimawandel unumgänglich. Wir als CDW stellen uns klar gegen sogenannte Schottergärten, da Insekten ihr Lebensraum genommen wird. Für uns ist es selbstverständlich, diese Art von Gartengestaltung in Bebauungsplänen, die neu aufgestellt werden, auszuschließen. Wir entwickeln ein Konzept, um in Zusammenarbeit mit Umweltorganisationen und -vereinen auf allen ungenutzten, gemeindeeigenen Grundstücken und Flächen Blühwiesen mit Insektenhotels anzulegen. Auf diese Weise werden wichtige Insektenarten und andere Tiere geschützt. Auch Privatleuten soll die Möglichkeit gegeben werden, ihre leerstehenden Grundstücke für diesen Zweck zur Verfügung zu stellen. Für neue Gewerbebauten- und gebiete werden wir Auflagen in Umweltkonzepten festlegen, z.B. in Form von Gründächern und Photovoltaikanlagen. Im Bereich der E-Mobilität halten wir eine Aufrüstung im gesamten Stadtgebiet für unumgänglich. Hierzu setzen wir uns für die Bereitstellung öffentlicher Ladestationen für E-Autos, E-Bikes und E-Roller ein.

#Wir sind Gemeinschaft

Eine erfolgreiche Gemeinde kann nur durch ein gesundes Miteinander existieren. In Bergen gibt es unzählige Menschen, die sich ehrenamtlich dafür einsetzen, dass es unseren Ortschaften gut geht.
Dorfgemeinschaften in den Ortsteilen möchten wir animieren wieder gemeinsame Hand- und Spanndienste zu organisieren und durchzuführen. Diese werden wir fördern und, soweit wie möglich, finanziell durch die Verwaltung unterstützen. Die CDW unterstützt die Dorfgemeinschaften, damit Aktivitäten unbürokratisch vorangetrieben werden können. Das spart der Stadt nicht nur jährliche Mehrkosten sondern auch Verwaltungsaufwand.
Wir möchten unsere Vereine auch weiterhin fördern. Durch die Corona-Pandemie ist es verstärkt zu Austritten von Mitgliedern aus jeglichen Vereinen gekommen. Hier gilt es, besonders für unsere Kinder und Jugendlichen, neue Anreize zu schaffen, um sie wieder für unsere Vereine zu begeistern.
Unser Schwimmbad muss bestehen bleiben. Um dieses zu ermöglichen arbeiten wir aktiv daran mit, einen Förderverein für das Stadtbad ins Leben zu rufen.

#Wir sind Sicherheit

Unsere freiwilligen Feuerwehren sind ein wichtiger Bestandteil unserer Stadt- und Dorfgemeinschaften. Ehrenamtliche Feuerwehrleute riskieren ihr Leben, um unserer Gemeinschaft Sicherheit zu bieten. Umso wichtiger ist es, dass es unserer Feuerwehr an nichts fehlt. Unsere Feuerwehrgerätehäuser sind teils stark sanierungsbedürftig. Wir werden einen Feuerwehrbedarfsplan vorantreiben, welcher alle Feuerwehren in unserer Stadt analysiert und aufzeigen wird, wo dringend Handlungsbedarf besteht.
Um den aktiven Feuerwehrdienst nicht einzuschränken sind wir klar für den Neubau bzw. die Erneuerung der betroffenen Einrichtungen. Ein weiteres Beispiel ist eine durchgehende, nächtliche Straßenbeleuchtung während örtlicher Veranstaltungen. Dadurch soll ein sicherer Heimweg für die Bürgerinnen und Bürger gewährleistet werden.

Jetzt Mitglied werden

Jetzt anmelden und Teil der Gemeinschaft werden und bei uns etwas für vor Ort bewegen.

JETZT Mitglied werden